Archive for the ‘Betroffene’ Category

Trialog in Osnabrück am 10.10.2019

Donnerstag, Oktober 3rd, 2019

Professionelle + Betroffene + Angehörige =
TRIALOG
Gemeinsam sind wir stark
Einladung zum 80. Trialog
Wir wollen im Kreis von Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und
Professionellen über Psychiatriethemen und alles, was uns dazu bewegt,
sprechen.
Diesmal geht es um das Thema:
Wie soll sich die Wohnheimlandschaft
entwickeln – geschlossen oder offen?
Impulsreferenten:
Frank Milius
(Wohnbereichsleitung, AWO Trialog GmbH Wohnanlage Schölerberg)
Wolfgang Vorwerk
(Bereichsleiter Wohnen und Leben, Heilpädagogische Hilfe
Bersenbrück gGmbH)
Moderation:
Florian Schumacher
(Genesungsbegleiter, Tagesstätte Brückenort Bramsche)
Termin:
Donnerstag, 10. Oktober 2019 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum „Lagerhalle“, Rolandsmauer 26, Osnabrück, in Raum 207.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.
Psychiatrie-Erfahrenen-Gruppe Osnabrück
www.psychiatrie-erfahrene-os.de

Selbsthilfetag in Bochum am 31.08.2019

Mittwoch, Juli 17th, 2019

FREIHEIT DURCH SELBSTHILFE
Selbsthilfetag
Samstag, 31. August 2019 von 10.30 bis 16.45 Uhr
Im Ottilie-Schoenewald-Kolleg Wittener Str. 61
7 Fußminuten vom Bochumer Hbf
Eintritt, Kaffee und Kuchen frei!
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!
Programm:
10.30 Begrüßung, Grußwort, Organisatorisches
Moderation: N.N.
Vorträge mit Diskussion:
10.50 Christiane Rösler (Sörth) – Freiheit durch Selbsthilfe
11.40 Juli Benz (Bochum) – Radikale Selbsthilfe
12.30 Vorstellung der Arbeitsgruppen
12.50 Mittagspause (Mittagessen muss selbst organisiert werden)
13.45 – 15.30
Parallele Arbeitsgruppen:
1) Christiane Rösler (Sörth) – Freiheit durch Selbsthilfe
2) Juli Benz (Bochum) – Radikale Selbsthilfe
3) Martin Lindheimer (Wuppertal) – Die Patientenverfügung für die Psychiatrie
4) Luisa (Bochum) – Junge Psychiatrie-Erfahrene tauschen sich aus
5) Daniela Herrmann (Mobile Dortmund) – Das Persönliche Budget
6) Nicola und Heidi Waldstädt (KLUW Dortmund) – Selbsthilfe vor Ort
7) Sabine Wieg, Matthias Seibt (Bochum) – Die Anlaufstelle Bochum stellt sich vor
15.30 Kaffeetrinken
16.15 Rückmeldung aus den Workshops
16.40 Schlusswort und Verabschiedung

Info:
Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V., Anmeldung wäre nett bei
Matthias.Seibt@psychiatrie-erfahrene-nrw.de, 0234 / 640 51 02 hier
Mitfahrgelegenheiten (Auto und Bahn); alternativ 0212 / 53 64 1.
Fahrtkostenerstattung für (Gruppen von) Bedürftige/n billigste Möglichkeit, höchstens
Quer durchs Land-Ticket der Bahn AG. Nur auf vorherigen Antrag möglich.
Anfahrt: Bochum Hbf, Hinterausgang links die Auffahrt hoch, wieder links, rechts die Wittener Straße.
Abfahrt: Um 16.47 RE16 Ri Hagen und Siegen, um 16.55 RE1 Ri Düsseldorf, Köln, Aachen, um 17.04 RB Ri Wanne-Eickel, dort Anschluss Ri Münster, um 17.03 RE1 Ri Hamm. In Hamm Anschluss Ri Bielefeld.

Trialog am 6. Juni in Osnabrück

Freitag, Mai 24th, 2019

Professionelle + Betroffene + Angehörige = TRIALOG
Gemeinsam sind wir stark
Einladung zum 79. Trialog
Wir wollen im Kreis von Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und
Professionellen über Psychiatriethemen und alles, was uns dazu bewegt,
sprechen.
Diesmal geht es um das Thema:
Veränderungen bewältigen
Impulsreferenten:
Doris Steenken, Norbert Arndt und Matthias Wiegmann
(alle SHG Psychiatrie-Erfahrene Osnabrück)
Moderation:
Hanna Jansen
(Leitung Sozialdienst, AMEOS Klinikum Osnabrück)
Termin:
Donnerstag, 06. Juni 2019 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum „Lagerhalle“, Rolandsmauer 26, Osnabrück, in Raum 207.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.
Psychiatrie-Erfahrenen-Gruppe Osnabrück
https://www.psychiatrie-erfahrene-os.de

Trialog am 4.04.2019 in Osnabrück

Freitag, März 15th, 2019

Professionelle + Betroffene + Angehörige =
TRIALOG
Gemeinsam sind wir stark
Einladung zum 78. Trialog
Wir wollen im Kreis von Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und
Professionellen über Psychiatriethemen und alles, was uns dazu bewegt,
sprechen.
Diesmal geht es um das Thema:
Resilienz – die seelische Widerstandskraft
7 Schlüssel für die innere Stärke, die uns helfen, mit den
Widrigkeiten des Lebens besser umgehen zu können
Impulsreferentin:
Katalin Balazsne Szabo (Sozialpädagogin in der Eingliederungshife
mit seelisch erkrankten Menschen)
Moderation:
Maria Wenzig (Angehörige)
Termin:
Donnerstag, 04. April 2019 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum „Lagerhalle“, Rolandsmauer 26, Osnabrück, in Raum 207.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.
Psychiatrie-Erfahrenen-Gruppe Osnabrück
https://www.psychiatrie-erfahrene-os.de

Selbsthilfetag in Köln am 23.03.2019

Montag, Februar 11th, 2019

Zwischen Anpassung und Widerstand
Selbsthilfetag
Samstag 23. März 2019
von 11.00 bis 17.20 Uhr
Im BTZ Köln-Ehrenfeld
Vogelsanger Str. 193
Eintritt, Kaffee und Kuchen frei!
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!
Programm
11.00 Begrüßung und Organisatorisches

Grußbotschaft der LVR-Dezernentin 8 – Gast: Friedhelm Kitzig
11.15 Vortrag: Felix Henneberg – Zwischen Anpassung und Widerstand
11.40 Diskussion zum Vortrag
11.55 Vortrag: „Bola“ – Zwischen Anpassung und Widerstand am Beispiel
einer Selbsthilfegruppe

12.20 Diskussion zum Vortrag
12.35 Vorstellung der Arbeitsgruppen
12.45 Mitgliederversammlung Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW
13.10 Mittagspause
Mittagessen muss selbst organisiert werden.
Moderation: Claus Wefing
14.30 Workshops
1.) Felix Henneberg (Berlin) Zwischen Anpassung und Widerstand
2.) „Bola“ (Offenbach) Vertiefung des Vortrages
3.) Sandy Drögehorn (Monheim) Individuelle Genesungswege
4.) Helga Mann (Köln) Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt.
5.) Christina K. (Köln) Junge Psychiatrie-Erfahrene tauschen sich aus
6.) Claus Wefing (Barntrup) Treffen und Austausch der AG Spiritualität des BPE
16.00 Kaffeetrinken
17.00 Rückmeldung aus den Workshops
17.15 Schlusswort und Verabschiedung
Info: Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V., Anmeldung wäre nett bei Cornelius Kunst Tel.: 0212 / 53 641, Email: Cornelius.Kunst@gmx.de Er organisiert Mitfahrgelegenheiten (Auto und Bahn);
Fahrtkostenerstattung für (Gruppen von) Bedürftige/n billigste
Möglichkeit, höchstens NRW Gruppenticket für 46,- Euro. Nur auf vorherigen Antrag möglich.
Anfahrt: DB Bahnhof Köln-Ehrenfeld oder U-Bahn 3+4 / Straba 13 Haltestelle „Venloer Straße/Gürtel“ 5 Minuten Fußweg.
Abfahrt: Um 17.37h geht der RE Ri. Ruhrgebiet/Hamm. Anschluss in Hamm Ri. Bielefeld und Paderborn.
Um 18.05h geht der RE nach Siegen, in Köln Umstieg Ri. Münster.
Gefördert durch die Krankenkassen des Landes NRW


Trialog am 7.02.2019 in Osnabrück

Mittwoch, Januar 16th, 2019

Professionelle + Betroffene + Angehörige =
TRIALOG
Gemeinsam sind wir stark
Einladung zum 77. Trialog
Wir wollen im Kreis von Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und
Professionellen über Psychiatriethemen und alles, was uns dazu bewegt,
sprechen.
Diesmal geht es um das Thema:
„Update im Bereich der Zwangsbehandlung 2019“
Impulsreferent:
Thorben Deuter, LL.M. (Medizinrecht)
(Rechtsanwalt und Notar)
Moderation:
Doris Steenken
(SHG Psychiatrie-Erfahrene Osnabrück)
Termin:
Donnerstag, 07. Februar 2019 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum „Lagerhalle“, Rolandsmauer 26, Osnabrück, in Raum 207.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.
Psychiatrie-Erfahrenen-Gruppe Osnabrück
www.psychiatrie-erfahrene-os.de

The Icarus Project

Montag, Januar 14th, 2019

Ich habe mich etwas mit dem Icarus Project befasst. Es wurde glaube ich 2002 gegründet. Es umfasst alle psychischen Krankheiten. Es ist radikal und basiert auf Punk und Anarchismus. Die Seite ist auf Englisch. Das Projekt ist in den USA zu Hause. Es wird viel kulturell gearbeitet. Es wird nicht danach gefragt, ob man Medikamente nimmt oder nicht. Wer mehr erfahren will kann die Seite https://theicarusproject.net ansehen. Sie ist auf Englisch.

Trialog am 2. Oktober 2018 in Osnabrück

Montag, September 24th, 2018

Professionelle + Betroffene + Angehörige =
TRIALOG
Gemeinsam sind wir stark
Einladung zum 75. Trialog
Wir wollen im Kreis von Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen und
Professionellen über Psychiatriethemen und alles, was uns dazu bewegt,
sprechen.
Diesmal geht es um das Thema:
Recovery – die Bedeutung von Hoffnung für
die Wiedergenesung nach psychischen Krisen
Impulsreferenten:
Tanja Ladda (Betroffene)
Norbert Arndt (SHG Psychiatrie-Erfahrene Osnabrück)
Moderation:
Matthias Wiegmann (SHG Psychiatrie-Erfahrene Osnabrück)
Termin:
Dienstag, 02. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
Kulturzentrum „Lagerhalle“, Rolandsmauer 26, Osnabrück, in Raum 102.
Über eine rege Teilnahme freuen wir uns sehr. Der Eintritt ist frei.
Psychiatrie-Erfahrenen-Gruppe Osnabrück
www.psychiatrie-erfahrene-os.de

Weglaufhaus Villa Stöckle in Berlin in der Krise

Sonntag, September 23rd, 2018

Bitte spendet für das Weglaufhaus Villa Stöckle in Berlin. Es ist in eine Krise geraten. Es ist das einzige Weglaufhaus in Deutschland und besteht seit 1996.
http://www.weglaufhaus.de

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu Fixierungen

Samstag, Juli 28th, 2018

Das Bundesverfassungsgericht hat am 24.07.2018 entschieden, dass Fixierungen einer richterlichen Genehmigung bedürfen. Zwei Patienten aus Baden-Württemberg und Bayern hatten geklagt. Das Bundesverfassungsgericht konnte sich nicht zu einem Verbot der Fixierungen durchringen. Obwohl die UN-Behindertenkonvention Zwangsbehandlungen verbietet. Auch einige UN-Organisationen hatten Zwangsbehandlungen als Folter bezeichnet. So bleibt nur zu hoffen, dass es zu einem Rückgang der Fixierungen führt. Mehr dazu bei https://www.zwangspsychiatrie.de.